Malerarbeiten ohne fremde Hilfe durchführen

posted am: 27 November 2019

Über kurz oder lang muss fast jede Zimmerwand gestrichen werden. Flecken und ein insgesamt nicht mehr schöner Anblick sind eine häufige Ursache, wenn man sich entscheidet zum Pinsel zu greifen. Manchmal ist es aber auch einfach der Wunsch nach Veränderung. Nun macht man sich Gedanken, wie man schnell und ohne Probleme einen schönen  Farbanstrich realisieren kann.

Wände nachstreichen 

Auch eine weiße Wand ist irgendwann nicht mehr strahlend weiß. Hier kann man relativ schnell und mit geringem Aufwand die nötige Abhilfe schaffen. Jedoch sollte auch hier gut geplant werden. Beginnt man Malerarbeiten ohne einen vernünftigen Plan, droht die Sache in einem völligen Chaos zu enden! Zunächst sollten alle Möbel und Böden mit einer Folie abgedeckt werden. Diese Folie muss ordentlich befestigt werden. Rutscht diese während der Arbeit ständig hin und her, riskiert man unschöne Farbspritzer, welche sich nicht immer sofort ganz leicht beseitigen lassen. Auch die richtigen Pinsel sollten zur Verfügung stehen. Ist der Pinsel zu klein, dauert die Arbeit unnötig lang. Benutzte Pinsel sollten vor der Arbeit frei von Schmutz sein, denn nur so können Beschmutzungen der Wände vermieden werden. 

Mit System vorgehen 

Hat man alle nötigen Utensilien zusammen, kann mit der Arbeit begonnen werden. Die Farbe muss unbedingt gleichmäßig aufgetragen werden. Geht man nicht systematisch vor, können Flecken, Schatten und sogenannte Nasen entstehen. Dies bedeutet, dass die Farbe dann an einigen Stellen viel kräftiger wirkt als an anderen und unschön zerlaufen ist. 

Farben sind anspruchsvoll 

Eine Wand weiß zu gestalten, ist zunächst keine schwierige Aufgabe und kann auch von ungeübten Personen schnell bewältigt werden. Bei farbigen Wänden sieht die ganze Sache jedoch ein wenig anders aus. Bevor man sich für einen farbigen Anstrich entscheidet, sollte man sich genau überlegen, wie der jeweilige Farbton an der Wand aussehen wird. In der Regel wirken die Farben an der Wand deutlich dunkler als im Farbtopf. Dieser Aspekt sollte demnach auch schon beim Einkauf berücksichtigt werden. Bei Unsicherheiten ist es zunächst sinnvoll einen Verkäufer zu befragen. 

Malerarbeiten laut Mietvertrag durchführen 

Malerarbeiten, bpw. von Maler und Gerüstbau Rolf Jungenblut GmbH, können in der eigenen Wohnung auch durch den Mietvertrag geregelt werden. Mitunter ist der Mieter verpflichtet diese Arbeiten durchzuführen. Doch wie gut muss dieses Ergebnis am Ende ausfallen? Mieter sind in der Regel keine Maler und genau dies spiegelt sich auch im Ergebnis wider. Der Vermieter muss dies entsprechend berücksichtigen. Jedoch ist der Mieter bei der Umsetzung nicht völlig frei. Ist die Renovierung laut Mietvertrag vorgesehen, muss die Wohnung mit hellen Farben gestrichen werden. Hell bedeutet jedoch nicht unbedingt nur weiß. Ein zartes gelb, ein schwaches hellgrün oder ein vergleichbarer Farbton muss vom Vermieter durchaus akzeptiert werden.

 

Teilen